Vokalensemble QUERKLANG | Über uns






Wie alles begann ....


Alles begann im "Gelegenheitschor", der - wie sein Name besagt - zu besonderen Gelegenheiten für die musikalische Messgestaltung in der Pfarre Aspern sorgt. Die Begeisterung für Gospels und Spirituals ließ 2004 erstmals den Gedanken in uns aufkeimen, ein Vokalensemble zu gründen.

Und so haben wir uns gefunden ... im Freundeskreis, in der Familie, in der Nachbarschaft - zufälligerweise ein Sopran (Roswitha Biller), ein Alt (Elisabeth Gaviria), ein Tenor (Harald Weyermayr), ein Bass-Bariton (Christian Hummer) und ein Bass (Manuel Gaviria), somit waren alle Stimmlagen abgedeckt.

Am Dienstag, den 25. Jänner 2005 begannen wir mit unseren ersten gemeinsamen musikalischen Geh-, oder besser gesagt, Singversuchen mit einfachen Kanons und mehrstimmigen Liedern. Jede weitere Probe steigerte unsere Begeisterung am gemeinsamen Singen und die Freude über erzielte Fortschritte - unser "Projekt" nahm langsam Form an.

Nur eines fehlte: ein Name. Das Ergebnis mehrstündigen, rotwein-umnebelten Brainstormings:
"VOKALENSEMBLE QUERKLANG"


Seitdem beschreiten wir - abseits unseres beruflichen Alltags - einen gemeinsamen musikalischen Weg. Einmal pro Woche, immer Dienstag abends, wird lange und ausgiebig geprobt, geredet, gelacht, Neues ausprobiert, Altes wiederholt und verbessert. Mittlerweile umfasst unser Repertoire ein breites Spektrum - von Gospels und Spirituals über Klassik, internationale Folklore, Country, österreichische Volksmusik, deutsche Schlager der 30er-Jahre bis hin zu Jazz, Swing, Pop und Rock - quer durch alle Musikrichtungen ... eben "Querklang". Wir singen meistens "a capella", fallweise auch mit Instrumentalbegleitung.

Technische Unterstützung fanden wir zuerst bei Monika Ballwein, seit 2006 unterrichtet uns der Sänger und Gesangspädagoge Douglas Hines.

Im Vordergrund steht bei uns immer die Begeisterung am gemeinsamen Singen, die in Auftritten zu ausgewählten Gelegenheiten ihre Höhepunkte findet.